top of page

101 Gründe vegan zu leben

Vortrag von James Wildman, ARFF


James Wildman ist amerikanischer Dozent an höheren Schulen und Unis, sowie in der Erwachsenenbildung tätig. Bei seiner Arbeit für die Animal Rights Foundation of Florida (ARFF) setzt er sich als Dozent nun schon lange dafür ein, Lücken im Bildungssystem zu schließen.

Die ARFF wurde bereits 1989 gegründet, um die Rechte von Tieren in Florida zu schützen und über deren Missbrauch öffentlich zu berichten.


James trägt sein Wissen in den Bereichen Tierschutz/Tierrechte, Umweltschutz und deren Zusammenhänge mit unserer eigenen Ernährung weiter. Über seinen Vortrag "101 Gründe vegan zu leben" bin ich bei Recherchen auf YouTube gestolpert und fand auf Anhieb, dass ich über diesen tollen Fund berichten möchte. In dem Video klärt er leicht verständlich über die wichtigsten Beweggründe auf, warum sich Menschen dazu entscheiden, vegan zu leben. James leistet eine beeindruckende Aufklärungsarbeit und unterrichtet dabei auf humorvolle und wertschätzende Weise.


Wichtig ist mir in diesem Zusammenhang ganz klar darauf hinzuweisen, dass dieser Vortrag in Amerika gehalten wurde und er auf die Missstände in diesem Land eingeht. Wir wissen aber, dass sich der gesamte Inhalt 1:1 auch auf Europa übertragen lässt. Bei uns wird soviel damit argumentiert, dass wir im Gegensatz zu Ländern wie Amerika einen "höheren Standard" hätten mit viel tollen Bio-Haltungs-Betrieben. Auch dazu findet ihr im Anschluss eine 5minütige Videodokumentation über Bioland-Betriebe in unseren Breitengraden zur Aufklärung.


Schaut euch den Vortrag "101 Gründe vegan zu leben" an, er ist sehr informativ und nochmal was anderes, als die üblichen Dokus. James spricht in leicht verständlichem Englisch, wobei in dieser Version hier sogar deutsche Untertitel dabei sind. Im Auftrag der Stiftung ProVegan wurde der Vortrag zusätzlich auch noch (deutsch) verschriftlicht. Für diejenigen die lieber lesen, verlinke ich das PDF unter dem Video.

Zum Thema Wissensvermittlung zitiere ich Christopherus, der die Übersetzung für das Video von James gemacht hat, weil ich es nicht treffender ausdrücken könnte:

"Dass andere ihr Wissen in die Welt gegeben haben, hat mir geholfen dir diese Hinweise hier zu geben. Sehr vieles kann ich aus eigenem Wissen, eigener Recherche aber vor allem aufgrund eigener Erfahrungen bestätigen. Ich denke die Zeit ist reif, dass wir unser klärendes Wissen bewusster teilen. Ist es nicht so, dass Verantwortung erst aufgrund von Wissen entstehen kann?


Wissen alleine reicht allerdings nicht. Es braucht auch Taten. Herzlichen Glückwunsch (und DANKE) für deine Taten, deine bisherigen Schritten, welche dich hierher geführt haben. Denn eines ist auch klar: Wir alle sind „Kinder unserer Zeit“. An uns liegt es irgendwann selbst unseren Weg zu finden und ihn auch zu gehen. Dadurch kann das Neue in unserem

Leben entstehen. Da wir nie alleine waren, es nie sind und niemals sein werden, wird

es immer jemanden geben, der uns auf diesem Weg begleitet. Nicht immer erkennt

man denjenigen sofort. Manchmal erschließt sich einem das Geheimnis mancher

Begegnung erst im Nachhinein. Das ist auch eine Form des Glücks."


Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Gedanken zu diesem Vortrag mit mir teilt, es gibt unten einen Kommentarfunktion die ihr nützen könnt, oder sonst gerne auch per Email.


YouTube Video:

Vortrag von James Wildman

Titel: 101 Reasons to go vegan

Datum: 28.08.2012

Dauer: 1:08:51



PDF Mitschrift:

Zusammenfassung und Übersetzung dieses Vortrages von Christopherus, im Auftrag der Stiftung ProVegan. Weiter Infos: https://www.provegan.info/de

Titel: 101 Gründe vegan zu leben

Datum: Dezember 2013

Umfang: 77 Seiten

101-gruende-vegan-zu-leben
.pdf
PDF herunterladen • 24.68MB

 

Alles Bio, alles gut?


Deutsches Pendant zur ARFF ist die ARIWA mit Sitz in Deutschland.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was ist Karnismus?

Comments


bottom of page